• Inez

4 Gründe warum Menschen "haten"

Aktualisiert: Aug 1



"Nothing drives people crazier, than seeing. Seeing someone have a good fucking life."

Das tun Hater

Sie werden dir sagen, was du machen sollst.

Ich habe vor kurzem gelernt, dass es sogenannte "Aufforderungen" sind und keine Bitten. Denn sie fordern dich auf, etwas zu unterlassen. Tust du es nicht, werden sie dir drohen. Diese Drohung kommt aus reinster Hilflosigkeit. Denn Hater sind schwach und machtlos. Sie können nur nach außen hin Stärke ausstrahlen. Allerdings mit ein wenig Menschenkenntnis kann man in ihnen einen kleinen Menschen erkennen, der nach Anerkennung und Hilfe schreit.


Deshalb werden sie dir etwas unterstellen. Sie werden Geschichten erzählen, die niemals stattgefunden haben. Hater werden dich mental und emotional zerstören, denn sie wissen, dass du keine Mittel hast, um dich zu wehren. Ihre Hilflosigkeit wird sich in deine Hilflosigkeit verwandeln. Wie ein Vampir sich von fremden Blut ernährt, so ernähren sich Hater von deiner ihretwegen entstandener Verwirrung und Schwäche. Und dann gewinnen sie und du verlierst...

Jedoch nur unter einer Bedingung:

Du lässt es zu.

Aber du musst es gar nicht zulassen. Du kannst sie einfach spielen, erfinden und in ihren Mitleid ertrinken lassen. Du kannst auch einfach nur dastehen, sie anlächeln und freundlich sagen: Ich verstehe dich. Ich verstehe, dass es an dir liegt und nicht an mir. Das weißt du auch.

Um das sagen zu können, brauchst du erstmal Gründe, warum Hater haten und du ein Wahnsinnsleben hast. Und hier sind sie:

4 Gründe, warum Menschen "haten"

1. Sie sehen in dir eine Konkurrenz

Der Punkt an dem du anfängst dich mit anderen zu vergleichen, ist der Punkt des 100 prozentigen Versagens. Und genau das tun die Hater. Sie vergleichen sich mit dir. Sie sehen das Leben als ein Wettbewerb - wer ist reicher, wer hat mehr Freunde, wer mehr Dates, wer einen besseren Job. Und sie versagen. Nicht wortwörtlich, aber sie tun und fühlen es. Sie wissen, du hast etwas in deinem Leben erreicht, was sie auch gerne hätten. Manchmal ist es nur dein Glücklichsein, dass sie neidisch macht. Sie wollen im Prinzip dein Leben und dein Glück haben. Es macht sie traurig, dann neidisch und zum Schluss wütend. Sie haben mit dem Glück anderer nie gelernt umzugehen.

Du kannst den Geschmack von Äpfel derselben Sorte vergleichen, aber nicht den Geschmack zwischen einem Apfel und einer Birne. Genau aus diesem Grund ist es schwachsinnig in anderen eine Konkurrenz zu sehen. Kein Mensch ist gleich. Auch wenn du die gleichen Angewohnheiten, Freunde und Vorlieben wie dein Freund hättest, selbst dann würde euer Leben sich nicht ansatzweise gleichen. Spätestens beim Empfinden und durchleben verschiedener Situationen würdet ihr am Vergleich und der Konkurrenz scheitern.


2. Sie haben kein Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl bedeutet sich selbst zu lieben. Verwechsle es bitte nicht mit Arroganz. Sich selbst zu lieben bedeutet zu akzeptieren, so wie man ist. Hater haben meistens an sich etwas auszusetzen. Diese Unzufriedenheit wird dann auf andere übertragen. Sie sehen einen Menschen und fangen an unberechtigt zu urteilen und sich zu vergleichen.


MECKERN + VERGLEICHEN = HATEN


3. Du hast etwas, was sie nicht haben

Es kann dein neues Tattoo, Auto, deine Figur oder dein Freund sein. Du besitzt quasi etwas, was sie nicht haben und das macht sie traurig. Sie realisieren, dass das Leben unfair sein kann und das manche Menschen Dinge besitzen, die andere nicht haben können. Vor ihren Augen baut sich eine Blase der Frustration auf. Sie fangen an zu haten, und wie du sehen kannst ohne irgendeinen Grund.


4. Sie sind der Meinung, du verdienst es nicht

Sie analysieren dein Leben. Schauen sich deine Freunde, deine Karriere und Erfolge an und denken, du bist all der Dinge nicht wert. Hater sind oberflächlich. Sie interessiert es nicht, wie viel Zeit, Angst und Arbeit dich das alles gekostet hat.

Hater leben nach einem Prinzip:

Geschichten zu erfinden, die dir schaden können, um die Aufmerksamkeit von anderen und dir zu bekommen. Hater denken zudem sogar wirtschaftlich: Die Geschichten müssen nicht einmal stimmen, sie müssen sich nur gut vermarkten. Du musst zugeben, es ist äußerst kreativ. ;)


Haters will see you walk on the water and say it is because you can't swim.
31 Ansichten