• Inez

9 quick and dirty ideas, um dem ständigen Nachdenken zu entkommt

Aktualisiert: Aug 1



Ich sitze in einem Café. Ich arbeite. Ich lerne. Ich lese. Egal was ich "mache" oder eher gesagt machen möchte, bin ich ständig abgelenkt und andererseits beschäftigt. Womit? Mit allem und nichts: dem Nachdenken.


Es ist nervig, man kann sich nicht konzentrieren und erst recht nicht die Aufmerksamkeit nur einer Sache widmen. Der Kopf ist mit 1000 anderen Sachen beschäftigt, nur nicht damit, was man gerade tun wollen würde.

Nachdenk-Saison

Ich nenne es die Nachdenk-Saison. Aus dem Grund, dass sie kommt und wieder geht. Wie der Sommer und Winter, Frühling und Herbst. Wie dem Wetter, muss man sich auch der Nachdenk-Saison anpassen und entsprechend dagegen handeln! Sonst erfriert man oder erleidet einen Hitzschlag. Beides ist nicht schön!

9 quick and dirty ideas, wie man dem ständigen Nachdenken entkommt

1. Gym (heavy and dirty weights)

Um den Kopf frei zu bekommen, ist Fitnessstudio immer die beste Lösung für mich. Die schweren Gewichte und das Auspowern sorgt für einen freien Kopf.

2. avoid people who are responsible for drama

Oft bist du nicht das Problem, sondern andere. Jim Rohn hat gesagt:

"Du wirst zu dem, womit du dich umgibst."

Ob man es möchte oder nicht, Menschen haben einen enormen Einfluss auf uns. Um nicht zu weit abzuschweifen, sind es genauer genommen Energien, die wir abgeben. Hat jemand ständig eine negative Einstellung und meckert über alle Sachen, dann wird diese Einstellung (Energie) auf dich übertragen.

Du hast die Wahl, ob du weiter auf dem Boot mit deinem Freund schwimmen möchtest oder einfach sagst: Adios negative amigos!

3. talk and think positively (or dirty)

Unser Gehirn ist schlau. Es versetzt uns in die Abwehr-Stimmung und sorgt dafür, dass wir stets aufmerksam und vorsichtig sind. Es sorgt sich eben um uns. Das ist echt lieb. Erzeugt aber gleichzeitig negative Gedanken, weil wir in jeder Situation eine Gefahr sehen. Du kannst aber schlauer sein und ihn austricksen. Nämlich so, dass du das positive an einem Problem siehst. Stelle dir die Frage "Welchen positiven Nutzen habe ich davon?"

4. write down your next goals

Schwirren uns 1000 von Sachen durch den Kopf, verliert man oft den Überblick. Damit eben DAS nicht passiert, schreibe dir auf, welche Ziele du hast und wie du sie umsetzen möchtest. Mache dir wirklich bewusst was du willst. Aufgeschriebene Ziele werden von unserem Gehirn verfestigt und schneller wahrgenommen. Sodass es den Effekt hat, dass du sie schneller umsetzt.

5. Yoga (relaxing and dirty poses)

Nicht jeder ist ein Fan davon, aber ich schon. Yoga ist die beste Erfindung, die man sich vorstellen kann. Ich weiß, dass eine gute Massage auch für eine Entspannung sorgt. Jedoch Yoga kostet dich nur deine Zeit und nur etwas Überwindung. Beim Yoga mache ich je nach Stimmung am liebsten meine Lieblingsmusik an und liege los. Hier sind die 8 Wunder, die Yoga vollbringt.

6. write down your problems

Ich bin auch ein Fan von Zettelchen schreiben. Um meine Gedanken zu ordnen, schreibe ich auf, worüber ich die ganze Zeit nachdenke. Erst dann wird mir bewusst, was mich wirklich beschäftigt. Meistens sind meine Probleme schon gelöst, weil sie aufgeschrieben plötzlich nicht mehr kompliziert wirken.

Sollten sie immer noch ein Problem sein, kannst du dir jetzt Gedanken machen, was du dagegen machen kannst.


Action ist the secret.


7. respect and realize you do not need to be perfect

Du musst dich nicht 24/7 gesund ernähren, size zero oder das perfekte Make-Up all day and everyday für Instagram haben. Du darfst auch mal ungeschminkt, bockig und faul sein. Perfektionismus drängt uns in eine Welt, die es für uns Menschen nicht gibt. Dadurch wirst du unzufrieden, weil du deinem perfektem Bild nicht entsprichst und deiner Meinung nach gescheitert bist.

8. fuck others expectations

Nach den Vorstellungen anderer zu leben, ist nicht einfach. Du fängst an dich zu verstellen und dein "Ich" komplett aus den Augen zu verlieren. Warum soll das denn so sein? Eben, muss es nicht!

9. focus on you and your goals

Immer diese andere Menschen, die dich verändern wollen. Um ehrlich zu sein, können die auch nichts dafür. Wir sind nun mal Gewohnheitstiere, die sich anderen gerne anpassen. Das neigt schnell dazu, dass wir uns die Ziele unsere Freunde oder Familie zu eigen machen.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um dich zu fragen: "Warum und wofür?"

Richtig, da gibt es keinen Grund. Deine Ziele sind deine und keiner hat das Recht darauf, sie zu verändern, zu umschreiben und darauf zuzugreifen. Meiner Meinung nach sollte das im Gesetzbuch stehen.

Nutze deine Macht der Beeinflussung und teile deine Gedanken gerne in den Kommentaren unten mit! ;)

#EndlosesNachdenken #negativeGedanken #EinflussaufandereMenschen #positivesDenken #Problemeaufschreiben #ichhabeAngstwasdieanderensagen #ichwillmeinlebenzurück

6 Ansichten