• Inez

Das wollen deine Mitarbeiter wirklich



Nach der Studie, die in Ohio durchgeführt wurde, wollen die Mitarbeiter mehr Freiraum, Entfaltungsmöglichkeiten, ein höheres Gehalt und die Möglichkeit aus dem Home Office zu arbeiten. Sie wollen als Mentor arbeiten und keine Überstunden machen. Sie wollen transparente Kommunikation und bei Entscheidungen beteiligt werden.


Hört sich gut an, oder?


Ach ja. Diese Studie wurde nicht durchgeführt, aber das wirst du in jeder Studie lesen können. Denn das sind die momentanen Trends.


Also gehen wir gleich an die Umsetzung? Relax.


Trends sind nicht deine Mitarbeiter. Auch wenn du Ohio liest, sollten die Alarmglocken läuten. Es ist ein anderes Land, eine andere Kultur. Studien werden in Unternehmen durchgeführt, in den eine andere Unternehmenskultur und Umgang herrscht. Zusammenfassend: viele unterschiedliche Faktoren, die rein gar nichts mit deinem Unternehmen und deinen Mitarbeiter zutun haben.


Sprechen wir über Deutschland. Ist es hier jedem wichtig in die Führungsposition aufzusteigen? Möchte jeder im Home Office arbeiten? Trotzdem wollen 96% der Befragten Arbeitnehmer in Deutschland laut Statista ihre Arbeitszeit frei einteilen können. 94% der Befragten ist es wichtig einer sinnstiftenden Tätigkeit nachzugehen und 92% wollen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.


Aber was bedeutet eine sinnstiftende Tätigkeit? Wie sieht die freie Einteilung der Arbeitszeit aus?

Jeder Mensch hat eine eigene Persönlichkeit, Wünsche und Bedürfnisse, Erfahrung und Präferenzen.

Wieso setzen wir auf andere Quellen und schenken ihnen so viel Glaubwürdigkeit, wenn wir doch die erstklassige Quelle vor unserer Nase haben. Die eigenen Mitarbeiter im Unternehmen.


Was deine Mitarbeiter wollen, das weiß ich nicht und das werde ich dir in diesem Artikel auch nicht verraten können. Ich frage dich: was wollen deine Mitarbeiter wirklich? Als Team und jeder einzelne. Wenn wir zusammen die Mitarbeiterliste durchgehen würden, was würdest du mir zu dem Mitarbeiter sagen können? Er macht gute Arbeit. Er kommt selten zu spät und bleibt auch mal länger. Er hat gute Ideen in den Meetings. Was noch?


Ist das alles? Ein kleiner Tipp: Das sagt nichts über deine Mitarbeiter aus. Nichts über seine Wünsche, Ziele und wie er sich im Team oder Unternehmen gerne einbringen würde. Wo er zukünftig seinen Platz sieht oder was er als sinnstiftend empfindet.

Das was wir sehen oder glauben zu sehen, sagt nichts über die Mitarbeiter aus.

Welche Aufgaben macht er/sie gerne? Wo will er/sie sich weiterentwickeln? Was findet er/sie übertrieben? Was findet er/sie gut im Unternehmen? Wovon will er/sie mehr, wovon weniger? Wo sieht er sich 5 Jahre? Möchte sie nochmal studieren, aber hat Angst um ihren Job?

die geheime Formel: Frag sie einfach. Sprich mit ihnen.

Klingt das nach viel Arbeit und vielleicht nicht nach deinem Aufgabenbereich?


Du musst nicht gleich daraus ein Feedback- oder Jahresgespräch machen. Ein Small-Talk in der Gemeinschaftsküche tut es auch.


Übergreifend ist es schwierig zu sagen, was die Mitarbeiter wirklich wollen, weil jeder sich in unterschiedlichen Lebensphasen befindet. Wir haben die Generation X, Millennials und die Generation Z. Und jede der Generationen arbeitet zusammen in einem Team. Jede Generation ist vertreten und genau das macht es zu einer Herausforderung pauschal sagen zu wollen, was die Mitarbeiter wollen.


Letzten Endes arbeiten wir mit Menschen. Und Menschen wollen wahrgenommen und wertgeschätzt werden. Du als Führungskraft kannst den kleinen aber bedeutenden Schritt machen und sie fragen: "Was wollen Sie wirklich? Was kann ich für Sie tun? Was bedeutet das für Sie?"


Wenn du also irgendwo lesen solltest, was die Mitarbeiter wirklich wollen, dann frage sie, bevor schon Pläne über mögliche Home-Office Projekte geschmiedet werden.


Ich freue mich über einen Austausch in den Kommentaren. Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann zeige es mir gerne mit einem Like. Vielen Dank!

14 Ansichten